Survival of the happiest - Mit Achtsamkeit positive Gefühle kultivieren


Description

Einleitung

Positive Gefühle kommen meist leiser daher als die negativen und entsprechend schenken wir ihnen oft weniger Aufmerksamkeit. In der Emotionsforschung wird dieses Phänomen „kognitive Verzerrung“ genannt. Doch die Vormachtstellung des Negativen kann gebrochen werden, und wir können konkret Einfluss auf unsere Gefühlslage nehmen und dauerhaft eine positive Grundeinstellung fördern. Unter dem Einfluss positiver Gefühle sind wir wacher, aufmerksamer. Sie begünstigen den Aufbau und die Pflege sozialer Beziehungen und Bindungen, ermöglichen und fördern das Lernen und die Kreativität, erhalten die körperliche Gesundheit und sind ein Puffer gegen Stress. 

Zielegruppe

Alle Interessierte.

Ziele

Es geht um das Erlernen einer optimistischen inneren Einstellung und der Stärkung positiver Gefühle wie Dankbarkeit, Freude, (Selbst-) Mitgefühl, Akzeptanz zur Förderung von Zufriedenheit und Wohlbefinden im Lebens-und Berufsalltag.

Inhalte

In diesem Training, bestehend aus 4 Modulen, werden formale Übungen aus der Achtsamkeitspraxis mit aktuellen Erkenntnissen aus der Emotionsforschung verbunden. Pro Modul steht jeweils ein spezifisches positives Gefühl im Fokus:

Modul 1 - ganztags: Die kognitive Verzerrung und ihre Wirkungen; die Achtsamkeit als Gegenmittel zur Stärkung einer positiven inneren Einstellung und zur Entwicklung förderlicher Gewohnheiten; die verschiedenen Facetten von Dankbarkeit und ihre Stärkung im Alltag.

Modul 2 – halbtags: Die verschiedenen Facetten von Freude und ihre Stärkung im Alltag.

Modul 3 – halbtags: Die verschiedenen Facetten von (Selbst-)Mitgefühl und ihre Stärkung im Alltag.

Modul 4 – ganztags: Die verschiedenen Facetten von Akzeptanz und ihre Stärkung im Alltag. Auswertung der Erfahrungen und Entwicklung eines Aktionsplans zur Integration von förderlichen Gewohnheiten und positiven Gefühlen im Lebensalltag.

Zwischen den einzelnen Modulen soll das Gelernte in den beruflichen Alltag transferiert und die Fortschritte dokumentiert werden.

Methoden

Das modulare Training ist methodisch abwechslungsreich: Impulsvorträge, Achtsamkeitsübungen, Reflexionen und Erfahrungsaustausch wechseln sich ab.

Am Ende der Weiterbildung werden Sie:

  • Gelernt haben, wie Sie positive Gefühle durch eine Neuorientierung der Gedanken und der inneren Einstellung auslösen und entwickeln können.

  • Gelernt haben, wie Sie nachhaltig förderliche Routinen und Gewohnheiten zur Stärkung der inneren Zufriedenheit und des Wohlbefindens aufbauen können.

Informationen zu Ihrer Anmeldung

Diese Weiterbildung ist gratis für Mitarbeiter von Einrichtungen der Kinder- und Jungendhilfe im Rahmen des neuen Weiterbildungsprogrammes für den Bereich AEF.

Download der Beschreibung :



Sessions and planning

  • 18/09/2024
  • BISENIUS Viviane, M.A, Systemischer Coach
  • Luxembourgeois/Luxemburgisch
  • UFEP 3324